Projekte



Im Rahmen von Coding da Vinci haben die Teilnehmer/innen in Zusammenarbeit mit den Kulturinstitutionen Projekte entwickelt und diese bei der Preisverleihung vorgestellt. Alle Informationen zu den Projekten haben wir hier gelistet.


Atlas 1833

FR | Le projet s’adresse à tous les habitants frontaliers des 3 pays. Il permet d’observer l’état de la frontière franco-allemande à l’époque de la convention de Sarrebruck (1829) signée entre la France et l’Allemagne. Il permet d’utiliser les cartes fournies par les Archives départementales de la Moselle. Ces cartes étant dorénavant géoréférencées (des versions non-compressées sont disponibles), elles peuvent être réutilisées à loisir. Nous avons utilisé le logiciel QGIS pour tout ce qui concerne la géographie. Les cartes laissées en l’état ont ensuite été disposées sur un site internet utilisant la bibliothèque Leaflet. Des cartes postales et images issues de Flickr ont finalement été ajoutées sur la carte. L’interactivité devrait être directement compréhensible grâce à la barre de tâche permettant de régler l’opacité et d’afficher les images. Il serait intéressant de convertir le site internet en application native pour smartphone (Ionic) ou pour ordinateur (Electron). Des cartes anciennes supplémentaires pourraient être ajoutées (https://www.oldmapsonline.org/). En outre, les cartes originales géoréférencées pourraient être converties en “tuiles” pour GPS afin d’organiser un jeu de piste le long de la frontière (en habits d’époque ?) ou simplement pour suivre le parcours en vélo. Le code est disponible sur Github (https://github.com/pjgueno/cdv) et nous sommes ouverts à toute idée complémentaire.

DE | Das Projekt richtet sich an alle Einwohner der 3 Länder. Es veranschaulicht den Zustand der deutsch-französischen Grenze zur Zeit der in Saarbrücken unterzeichneten Grenzkonvention zwischen Preußen und Frankreich (1829). Die Archive des Département Moselle stellen die Karten zur Verfügung. Da diese Karten nun georeferenziert sind (nichtkomprimierte Versionen verfügbar), können sie beliebig wiederverwendet werden. Für alles, was die Geografie betrifft, haben wir das Programm QGIS verwendet. Die unveränderten Karten wurden anschließend unter Verwendung der Bibliothek Leaflet auf eine Website hochgeladen. Schließlich wurden Ansichtskarten und Bilder aus Flickr zur Karte hinzugefügt. Dank der Funktionsleiste zur Einstellung der Opazität und zur Anzeige von Bildern sollte die interaktive Bedienung sofort verständlich sein. Es wäre interessant aus der Website eine native Anwendung für Smartphone (Ionic) oder PC (Electron) zu entwickeln. Weitere alte Karten könnten hinzugefügt werden (https://www.oldmapsonline.org/). Des Weiteren könnten die georeferenzierten Originalkarten in Kacheln konvertiert werden, um per GPS ein Geländespiel entlang der Grenze (womöglich in historischer Kleidung) zu organisieren oder um den Grenzverlauf mit dem Rad zu erkunden. Der Code ist auf Github verfügbar (https://github.com/pjgueno/cdv) und wir sind offen für weitere Ideen.

Zu finden auf:

Datengrundlage:

Archives départementales de la Moselle

K8 Institut für strategische Ästhetik gGmbH

Flickr

Open Street Map

Team:

Pierre-Jean Guéno

Robin

Alle Projekte Saar-Lor-Lux 2020

/img/projekte-tiles/2020_sll/american_guild.png /img/projekte-tiles/2020_sll/atlas_1833.png /img/projekte-tiles/2020_sll/atondes.png /img/projekte-tiles/2020_sll/comedy_of_http_404.png /img/projekte-tiles/2020_sll/goll_pairs.png /img/projekte-tiles/2020_sll/horizonte.png /img/projekte-tiles/2020_sll/majorelle_mystery.png /img/projekte-tiles/2020_sll/once_more_with_feeling.png /img/projekte-tiles/2020_sll/supertrumpf.png