Der Kultur-Hackathon für offene Kulturdaten “Coding da Vinci” bringt Akteure aus Kultur- und Technikwelten in einem kollaborativen Format zusammen - mit dem Ziel, voneinander zu lernen und gemeinsam aus offenen Kulturdaten spannende Ideen und Visionen zu entwickeln. 2020 kam Coding da Vinci in die Großregion Saar-Lor-Lux und zeigte einmal mehr, welche überraschenden Möglichkeiten in offenen Kulturdaten stecken. Im Herzen Europas überschritt Coding da Vinci nicht nur die Grenzen zwischen Kultur und Technik, sondern erstmalig auch nationale Grenzen.

Die Preisträger


Auszeichnung
Most technical
Projekt
Auszeichnung
Most user-centered
Projekt
Projekt
Auszeichnung
Best design
Projekt
Auszeichnung
Everybody's darling
Projekt
Projekt

Rückblick / Rétrospective


Der Kick-Off von Coding da Vinci Saar-Lor-Lux 2020 wurde vom Veranstalterteam aufgrund der Covid19-Pandemie grundlegend neu als reine Online-Veranstaltung konzipiert (und das auch noch in zwei Sprachen). Über die Videokonferenz-Plattformen Zoom und Big Blue Button sowie parallel über Slack als Kommunikationsinstrument kamen Teilnehmende und Datengeber ins Gespräch und entwickelten gemeinsam Ideen – fast wie bei einem "analogen" Hackathon, und doch ganz anders. Einen Eindruck vom ersten reinen Online-Kick-Off bei Coding da Vinci vermittelt dieses schöne Video.

Nach einer 7-wöchigen Sprint-Phase, während der grenzüberschreitende Teams neun spannende Projekte entwickelt haben, fand die Abschlussveranstaltung von Coding da Vinci Saar-Lor-Lux 2020 als Präsenzveranstaltung am 04. Juli in Saarbrücken statt. Hier seht hier die Videos von der Projektpräsentation und von der Preisverleihung.

Wann passierte was? / Déroulé


Prepare your data

Workshops für Datengeber

Online-Kick-Off

30.04., 18-20 Uhr: Check the datasets
Online-Präsentation der Datensätze via Zoom und Vimeo

Sprint-Phase

7 Wochen, um kreative Ideen umzusetzen

Preisverleihung

Präsentation der Projekte und Siegerehrung


Infos für Teilnehmende / Infos pour participant.e.s


Kulturinstitutionen aus der Region stellten für Coding da Vinci Saar-Lor-Lux 2020 Daten und Inhalte unter einer offenen Lizenz zur Verfügung. Die Datensätze können über das Coding da Vinci-Datenportal abgerufen werden.

Interessierte aus der Kultur- oder Technikwelt, die Lust auf die Entwicklung eines gemeinsamen Projektes im Rahmen von Coding da Vinci Saar-Lor-Lux 2020 hatten, sollten bereit sein:

  • kulturelle Inhalte als "offene Kulturdaten" für eine breite Öffentlichkeit zugänglich zu machen
  • im Rahmen des Hackathons ein Projekt mitzuentwickeln, das offene Kulturdaten verwendet, darunter mindestens ein Datenset von Coding da Vinci
  • ihr Projekt auf dem Hackdash zu registrieren
  • ihr Projekt bei der Preisverleihung am 4. Juli 2020 in Saarbrücken vorzustellen
  • ihr Projekt unter einer freien Lizenz (z.B. Open Source oder Open Definition) zu veröffentlichen.

Infos für Kulturinstitutionen / Infos pour les institutions culturelles


ONBOARDING-WORKSHOPS:
OPEN AND PREPARE YOUR DATA

In "Onboarding-Workshops" erfuhren interessierte Akteure aus den Kulturinstitutionen der Großregion, wie und in welcher Form sie ihre Daten "öffnen" und optimal für den Hackathon zur Verfügung stellen konnten. An drei Terminen stellten Referent*innen jeweils das Hackathon-Format Coding da Vinci vor, informierten darüber, welche Rolle offene Kulturdaten bei Strategien zur Organisations- und Publikumsentwicklung spielen können, sowie über gängige Lizenzierungsmöglichkeiten und Datenformate.

Termine Onboarding-Workshops
12.02.Moderne Galerie, Saarbrücken (DE)auf Deutsch
13.02.BLIIIDA, Metz (FR)auf Französisch
28.02.CNA, Dudelange (LUX)auf Französisch

 

Coding da Vinci bietet für Datengeber*innen - Museen, Bibliotheken, Archive, Gedenkstätten, Kinos, Theater etc, aber auch Privatsammler*innen - sowie wissenschaftliche Sammlungen mit Interesse an der Schaffung und Nutzung offener Kulturdaten eine einzigartige Gelegenheit, gemeinsam mit anderen Kultur- und Technikbegeisterten neue, spannende und überraschende Zugänge zu den eigenen digitalen Beständen schaffen.

Was offene Kulturdaten sind und wie eine Öffnung kultureller Inhalte als "offene Kulturdaten" Kulturschaffende und Kulturinstitution unterstützen kann erfuhren interessierte Akteure von Insitutionen bei einem der drei Onboarding-Workshops, auf denen die Organisator*innen darüber informierten und für das Thema begeisterten. Wo immer möglich, wurden die datengebenden Institutionen bei der Erstellung eines Datensets für Coding da Vinci unterstützt.

Die Zusammenarbeit mit anderen Teilnehmer*innen machte es möglich, aktuelle Fragen an vertraute Objekte zu stellen, neue Zielgruppen und Interessierte kennenzulernen und natürlich Förder*innen für das digitale kulturelle Erbe zu gewinnen.

Check the datasets


ONLINE-PRÄSENTATION DER DATENSETS

am Donnerstag, 30.04.2020, 18:00 - 20:00

Gemeinsam sahen sich die Teilnehmenden die für Coding da Vinci Saar-Lor-Lux 2020 veröffentlichten Datensets an, tauschten sich darüber aus und entwickelten erste Ideenansätze für den Hackathon.
Alle Inhalte der Veranstaltung und die entwickelten Ideenansätze wurden im Anschluss auf der Webseite von Coding da Vinci veröffentlicht und eine Weiterentwicklung der Ideen bzw. Vorstellung neuer Ideen über Slack war jederzeit möglich.

Online-Kick-Off


CO-CREATING WITH OPEN DATA

am Samstag, 16.05. + Sonntag, 17.05.2020

Auf der Basis der bereitgestellten Datensätzen wurden Projektideen entwickelt und Teams aus Kultur und Technik fanden sich zusammen, um bis zum 4. Juli Prototypen zu realisieren.
Am ersten Tag stand der intensive Austausch untereinander per Videokonferenz und Slack im Vordergrund.
Am zweiten Tag arbeiteten die Teams mit Unterstützung des lokalen Organisationsteams weiter: Insbesondere sorgten vier Impulsvorträge, über den Tag verteilt, für Inspiration für die Entwicklung des eigenen Projektes.
Während ein klassischer Hackathon nur wenig Zeit für die Projektentwicklung gibt, erstreckte sich Coding da Vinci Saar-Lor-Lux 2020 nach dem Kick-Off über eine Zeitspanne von sieben Wochen.

Sprint-Phase / Phase sprint


COLLABORATIVE PROTOTYPING

In der Sprint-Phase wurden die Ideen in den Teams weiterentwickelt. Wer erst nach dem Kick-Off Lust bekommen hatte, ein Projekt zu starten oder sich an einem existierenden Projekt zu beteiligen, konnte sich auch in dieser Phase noch einklinken.

Preisverleihung / Remise des prix


SHOW AND SHARE YOUR WORK

am Samstag, 04.07.2020

Bei der Preisverleihung am 4. Juli 2020 im Pingusson-Gebäude, der ehemaligen französischen Botschaft in Saarbrücken, wurden alle Ergebnisse des Hackathons, vom Quellcode bis zu Bildern, der Öffentlichkeit präsentiert – natürlich unter freien Lizenzen (Open Source bzw. Open Definition). Eine Jury aus Open-Data-Enthusiasten bewertete alle Ergebnisse der Sprint-Phase.

Die Jury bestimmte aus allen Team-Projekten die Gewinner in den 3 Kategorien: "most technical", "most user-centered" und "best design". Das Publikum konnte darüber hinaus im Rahmen eines Publikumpreises über den vierten Preis "everybody’s darling" abstimmen.

Der Jury gehörten an:

Preise


1

Behind the scenes: eine Führung hinter die Kulissen des dritten Orts und Incubators BLIIIDA in Metz (F)

2

Exklusive Einblicke in die Foto-Ausstellung "Family of Man" im Schloss Clervaux in Luxembourg

3

Architektur und Mediengeschichte: Führung durch das Gebäude des Langwellensenders Europe 1 in Berus

4

Personalisierte Führung durch die aktuelle Ausstellung und exklulsiver Blick ins Magazin des Saarlandmuseums

Veranstalter / Organisateurs


gefördert im Programm / avec le soutien du programme


Partner / Partenaires