Digitales Kulturerbe nutzen um auf aktuelle Themen aufmerksam zu machen: Das war das Vorhaben von Ploy Schneider und Karin Kulhanek, die "Spiele-Safari" bei Coding da Vinci Süd 2019 mitentwickelt hatten. Die Stipendien wollten sie nutzen, um animierte Kurzvideos zu erstellen und diese über die sozialen Medien zu streuen. So wollten sie mit den naturhistorischen Zeichnungen der FAU Erlangen junge Zielgruppen für Klima- und Umweltpolitik sensibilisieren.

Der Brückenschlag zwischen digitalem Kulturerbe und brandaktuellen Themen sowie der Fokus auf Klima- und Umweltthemen und eine junge Zielgruppe gefielen der Stipendien-Jury besonders, weswegen sie Ploy und Karin zwei Stipendien zusprachen.

Leider ist es uns innerhalb des dreimonatigen Zeitraums der Stipendien nicht gelungen, die maßgeschneiderten Coachings und Seminare zu organisieren, die die beiden Stipendiatinnen sich wünschten. Darum konnten sie ihre ambitionierten Pläne nicht in vollem Umfang realisieren.

Trotzdem haben sie – im Selbststudium und mit einer Vielzahl von Webinaren und Online-Tutorials – einige Animationen und Videos produziert und auch die Website des ursprünglichen Hackathon-Projekts inhaltlich stark überarbeitet. Dort findet sich im Abschnitt "Erfahren" auch der thematische Ansatz der beiden wieder und lässt ahnen, was sie mit der passenden Unterstützung noch alles auf die Beine hätten stellen können.

Das folgende und einige weitere Videos und Animationen von Ploy und Karin findet ihr auf dem Twitter-Account @DigitaleSafari und auf der Website digitale-safari.com.

Hier geht es zur Website

Video file

Entstanden ist das Projekt "Spiele-Safari" bei Coding da Vinci Süd 2019 mit Daten der Universitätsbibliothek FAU Erlangen-Nürnberg.

Stipendiatinnen:

Karin Kulhanek & Ploy Schneider

zur Beschreibung des Hackathon-Projekts

zum verwendeten Datenset

Digitale Safari auf github

Zurück zur Übersicht