Coding da Vinci, der Kultur-Hackathon für offene Kulturdaten, vernetzt Kultur- und Technikwelt miteinander und zeigt, welche überraschenden Möglichkeiten in offenen Kulturdaten stecken.

Bei der ersten Coding da Vinci-Ausgabe in Deutschlands Süden kamen Kultur- und Bildungseinrichtungen aus Bayern und Baden-Württemberg mit einer bunten Mischung kreativer Köpfe zusammen.

Coding da Vinci Süd 2019 bot Entwickler*innen, Designer*innen, Grafiker*innen, Künstler*innen, Hacker*innen, Spieleentwickler*innen, Maker*innen und allen, die “irgendwas mit Medien“ machen oder einfach an Kultur interessiert sind und Lust haben mit Gleichgesinnten neue Ideen zu entwickeln, die Chance, mit Kulturinstitutionen in Bayern und Baden-Württemberg in Kontakt zu kommen und gemeinsam den Zugang zu unserem digitalen Kulturerbe neu zu gestalten – mit Apps, Websites, VR/AR-Umsetzungen, interaktiven Installationen, Datenvisualisierungen, hands-on oder anderem Überraschenden.

Die Preisträger


Auszeichnung
Most technical
Projekt
Auszeichnung
Most useful
Projekt
Auszeichnung
Best design
Projekt
Auszeichnung
Funniest hack
Projekt
Auszeichnung
Everybody's darling
Projekt

Preisverleihung


Presse


Impressionen von Kick-Off und Preisverleihung


Wann passierte was?


Prepare your data

Workshop für Datengeber

Kick-Off

Hackathon-Wochenende

Sprint-Phase

Sechs Wochen, um kreative Ideen umzusetzen

Preisverleihung

Ausstellung der Projekte und Siegerehrung


Infos für Teilnehmende


Für Coding da Vinci Süd stellten 31 Kulturinstitutionen Daten und Inhalte unter einer offenen Lizenz zur Verfügung, die seit dem 4. März im Coding da Vinci Datenportal zu finden sind.

Wer an Coding da Vinci Süd teilnehmen wollte, musste bereit sein:

  • offene Kulturdaten zu verwenden, darunter mindestens ein Datenset von Coding da Vinci
  • das entstandene Projekt auf dem Hackdash zu registrieren
  • das entstandene Projekt auf der öffentlichen Preisverleihung am 18. Mai 2019 in Nürnberg vorzustellen
  • das entstandene Projekt unter einer freien Lizenz (bspw. Open Source oder Open Definition) zu veröffentlichen.

Wer von außerhalb anreiste, konnte eine Reisekostenunterstützung beantragen.

Infos für Kulturinstitutionen


Prepare your data

Bei den so genannten Onboarding-Workshops erfahren die Datenbeauftragten der kulturellen Institutionen wie und in welcher Form sie ihre Daten optimal für den Hackathon zur Verfügung stellen konnten. An zwei Terminen informierten Referent*innen über gängige Lizenzierungsmöglichkeiten, Datenformate und Übermittlungswege. Zusätzlich gab es für Kurzentschlossene noch grundlegende Informationen zu Coding da Vinci, der Idee dahinter und den bisher gemachten Erfahrungen.

Termine Workshops

Infoblätter zum Download

Coding da Vinci stellt für ambitionierte Museen, Bibliotheken, Archive und wissenschaftliche Sammlungen eine einzigartige Gelegenheit dar, im Dialog mit enthusiastischen und technikaffinen Kulturbegeisterten die eigenen digitalen Bestände aus anderer Perspektive zu betrachten, aktuelle Fragen an vertraute Objekte zu stellen, neue Zielgruppen und Interessierte kennenzulernen und natürlich Förder*innen für das digitale kulturelle Erbe zu gewinnen.

31 Kulturinstitutionen aus Bayern und Baden-Württemberg stellten für den Kick-Off von Coding da Vinci Süd 2019 Datensets unter offenen Lizenzen zur Verfügung, die seit dem 4. März 2019 im Coding da Vinci Datenportal veröffentlicht sind.

Kick-Off


Wer den Kick-off verpasst hat, findet hier den archivierten Livestream:

 

Bei dem zweitägigen Kick-Off am 6./7. April in der Münchener Stadtbibliothek Am Gasteig entwickelten die Teilnehmer*innen in Teams vor Ort Ideen, Projekte und Prototypen. Während ein klassischer Hackathon den Teilnehmern nur wenig Zeit für ihre Projektentwicklung gibt, erstreckte sich Coding da Vinci Süd 2019 nach dem Kick-Off über eine Zeitspanne von sechs Wochen.

Programm und Ablauf

Samstag, 6. April
10:00Einlass & Anmeldung
11:00Begrüßung
11:30One Minute Madness aller Datengeber
12:30Datenpräsentationen (Sessions parallel)
14:00Mittagssnack & Brainstorming
15:30Ideenpitches & Teambuilding
18:00Vorstellung eurer Teams und Projekte
18:30Abendessen
19:00Open End bis 22 Uhr

 

Sonntag, 7. April
10:00Begrüßung
10:15Arbeiten an den Projekten
11:30Input Sessions (optional):
13:00Mittagessen
14:00Input-Session (optional):
  • Gamedesign 101
    Robin Kocaurek, Games Bavaria
    Ort: Hauptbühne
16:00Projektvorstellung & Wrap-up
17:00Ende

 

Sprint-Phase


In der Sprintphase wurden die Ideen in den Teams weiterentwickelt. Einsehen kann man die Projekte auf dem Coding da Vinci Süd Hackdash. Wer Lust hatte, ein Projekt zu starten oder sich an einem existierenden Projekt zu beteiligen, hatte dazu in dieser Phase noch Gelegenheit.

Es gab während des Sprints zwei Meetup-Termine:

  • Meetup Nürnberg
    Dienstag, den 30. April, 17-19 Uhr im Museum für Kommunikation Nürnberg (im Lesesaal mitten in der Dauerausstellung, Anfahrt)
  • Meetup München
    Freitag, den 3. Mai, 17-19 Uhr im Deutschen Museum in München (Alter Seminarraum, Anfahrt)
Bild
Graphic Recording der Projektideen beim Kick-Off von Coding da Vinci Süd 2019
Namensnennung
Michael Schrenk
,
Lizenz

Programm und Ablauf

Samstag, 18. Mai
11:30Meet & Greet
12:30Grußworte
13:00Keynote Julian Nida-Rümelin
13:30Projektpräsentationen der Teams
15:30Live-Demos der Projekte durch Teams im Foyer - entdecken, testen, spielen
17:00Preisverleihung
18:00Ende der Veranstaltung

 

Die Präsentation und Preisverleihung fanden am 18. Mai 2019 in der Tafelhalle des KunstKulturQuartiers Nürnberg statt.

Alle Ergebnisse des Hackathons – vom Quellcode bis zu Bildern – wurden der Öffentlichkeit unter freien Lizenzen (Open Source bzw. Open Definition) zur Verfügung gestellt.

Programm zum Download

Preise


Bei der Preisverleihung bestimmte die Jury aus allen Team-Projekten die Gewinner in den 4 Kategorien: „most technical”, „most useful”, „best design” und „funniest hack”. Das Publikum konnte darüber hinaus im Rahmen eines Publikumpreises über „everybody’s darling“ abstimmen.
1

1-Tages-VR-Workshop im VRlab des Deutschen Museums
gestiftet vom Deutschen Museum

2

4 Freikarten für die re:publica Mai 2020
gestiftet vom Goethe-Institut

3

freie Auswahl aus dem Akademieprogramm der MFG Baden-Württemberg
gestiftet von der MFG Baden-Württemberg

4

Workshop „Next Level Support“ & Räumlichkeiten für die Weiterentwicklung der Projektidee
gestiftet von Games/Bavaria und WERK1

5

3 Freikarten für die SEMANTiCS Conference 2019 in Karlsruhe
gestiftet von SEMANTiCS

Jury


Bild
Porträt von Effi Tramountani
Bild
Porträt von Effi Tramountani
Effi Tramountani
Informatikerin und Vorstand
Bild
Porträt von Philipp Grammes
Bild
Porträt von Philipp Grammes
Philipp Grammes
Journalist & Digitalchef
Bild
Porträt von Fabrizio Palmas
Bild
Porträt von Fabrizio Palmas
Fabrizio Palmas
Creative and Technical Director
Bild
Porträt von Agnes Lison
Bild
Porträt von Agnes Lison
Agnes Lison
Senior Art Director

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Coding da Vinci Süd 2019: Angelika Schindel A.Schindel [at] gmx.de ( )

Digitale Pressemappe

gefördert im Programm


Medienpartner


Partner & Unterstützer