Kurbelkamera

Projektion alter Filme auf eine Leinwand und Interaktion mit diesen Streifen
Most technical
Projekttyp
hardware

Mit diesem Exponat kann eine Gruppe ein Gefühl für die Anfänge der Filmkamera entwickeln, indem sie einen alten Film über Kurbeln auf einer Leinwand abspielen, mit diesem interagieren, ihn aufnehmen und den neu entstandenen Film teilen. Fokus liegt dabei auf der intuitiven Bedienbarkeit und Einfachheit des Exponates. Das Team: Wir sind vier Studenten von der Freien Universität Berlin und der Kunsthochschule Weißensee: Lukas (FU Berlin, Informatik), Kaja (FU Berlin, Informatik), Fanny (Kunsthochschule Weißensee, Produkt Design) und Alexa (FU Berlin, Informatik). Technische Umsetzung: Verwendung findet ein RaspberryPi mit Kamera, ein Arduino mit Taster und Drehgeber, Beamer (Rückprojektion) und Leinwand. Programmiert wird in Python. Die Abspielgeschwindigkeit des Films und Aufnahmegeschwindigkeit des neu produzierten Films wird über die Kurbel beeinflusst. Der fertig aufgenommene Film kann über einen QR-Code auf das Handy geladen werden, wer möchte kann es mit Freunden teilen.

Projektpräsentation bei der Preisverleihung von Coding da Vinci 2015: PDF

Links
Lizenz des Quellcodes (falls vorhanden)
MIT license
Team

Lukas Benedix

E-Mail-Adresse
lukas.benedix [at] fu-berlin.de

Alexa Schlegel

E-Mail-Adresse
alexa.schlegel [at] gmail.com

Fanny Steingräber

E-Mail-Adresse
hallo [at] fannysteingraeber.de

Katjuscha-Kaja Tömmler

E-Mail-Adresse
k.toemmler [at] gmx.de
Verwendete Datensätze