Friedrich der Dritte spricht

Über Alexa-Sprachsuche wird Hinterlassenschaft an Dokumenten und Urkunden von Kaiser Friedrich III. zugänglich
Most useful
Projekttyp
chat-bot

„Friedrich der Dritte spricht“ macht den deutschen Kaiser Friedrich den Dritten (1415-1492) erfahrbar, indem seine reiche Hinterlassenschaft an Urkunden und Dokumenten über eine Sprachsuche zugänglich gemacht wird. So können z.B. die Reisen und Aufenthaltsorte des Kaisers nachvollzogen werden, und der Nutzer kann herausfinden, was der Kaiser wo gemacht hat.

Der Grundstein für das Projekt sind die Regesten Kaiser Friedrichs des Dritten, die von der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz zur Verfügung gestellt wurden.

Die zentrale Herausforderung war, die ca. 3000 Urkunden so zugänglich zu machen, daß das Umfeld des Kaisers erfahrbar wird. Der zur Lösung gewählte Ansatz ist, die Dokumente über standardisierte Fragen und über einen Alexa-Sprach-Bot zugänglich zu machen.

Die für die Beantwortung bestimmter Fragen nötigen Informationen wurden aus den Metadaten extrahiert und über eine auf Amazon Alexa-spezialisierte API als Alexa-Skill bereitgestellt.

Links
Team

Daniel Koller

E-Mail-Adresse
daniel [at] dakoller.net

Thorsten Hemke

E-Mail-Adresse
ipad [at] vr-iuw.com

Robert Lokaiczyk

E-Mail-Adresse
robert [at] tmptech.net
Verwendete Datensätze