Historische Hamburg- und Elb-Karten 1588 – 1939

Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
Veranstaltung
Veranstaltung
Objekttyp
  • Bild
    • Karte

Die digitalisierten Hamburg-Karten bilden einen repräsentativen Querschnitt durch verschiedenste (Karten-)Bilder, die man sich über die Jahrhunderte von Hamburg, seinen Vorstädten und der Elblandschaft gemacht hat. Chronologisch beginnend mit den Darstellungen Matthias Merians (1588) und des Braun/Hogenberg’schen Städtebuchs (Ausgabe ca. 1590) zeigen rund 20 Karten der Sammlung aus dem 17. und 30 aus dem 18. Jahrhundert, oft detailreich illustriert, die eng begrenzte Stadtgestalt und die zerklüftete Vielfalt der Elbinseln dieser Zeit. Von den etwa 40 Stadtgrundrissen und Plänen des frühen 19. Jahrhunderts dokumentieren etliche die Katastrophe des Großen Brandes von 1842. Daran schließt sich eine Gruppe von ca. 100 Grundrissen und Bebauungsplänen nach dem Stadtbrand und aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts an, der Periode rasanten Stadt- und Hafenwachstums und des Ausgreifens ins Umland. Schließlich legen 40 Bebauungspläne aus den Jahren 1900-1914 Zeugnis ab von der radikalen, dynamischen Umgestaltung der werdenden Millionenstadt.

Die Metadaten enthalten in aller Regel Angaben zu Maßstab, Format und ggf. Farbigkeit der Karten und Pläne. Kontrolliertes Vokabular: über den Kataloglink als Erschließungselemente erreichbar.

Präsentation des Datensets beim Kick-Off von Coding da Vinci 2015: PDF

Datenset-Typ
Einzelnes Datenset
Thema
Geschichte und Geografie
Schlagworte
Hamburg
Landkarten
Natur
Stadtentwicklung
Mediendateien
Dateitypen
tiff
Lizenz
Metadaten
Enthält das Datenset Georeferenzen?
Nein
Links
Zugriffsmodus
Schnittstelle (z.B. API, WFS, WMS, ATOM Feed o.ä.)
Mit diesem Datensatz erstellte Projekte