Projekte



Im Rahmen von Coding da Vinci haben die Teilnehmer/innen in Zusammenarbeit mit den Kulturinstitutionen Projekte entwickelt und diese bei der Preisverleihung vorgestellt. Alle Informationen zu den Projekten haben wir hier gelistet.


The Comedy of HTTP 404

DE | Dein erster Tag als Praktikant am Saarländischen Staatstheater hat noch nicht einmal begonnen, und schon begehst du einen dramatischen Fehler: Du bedankst dich auf ein “Toi, Toi, Toi!”. Der fürchterliche Fluch des toten Macbeth legt sich über das ganze Haus und die alten Theatergeister werden beschworen. Nun liegt es an dir, den armen Seelen dabei zu helfen, ihre letzte Ruhe zu finden, und den Groll des schottischen Königs zu vertreiben. Im Stile eines Point & Click Adventures bewegst du dich durch verschiedene Räume, sammelst Gegenstände, löst Rätsel und lernst dabei bekannte Figuren und Motive aus diversen Theaterstücken und Opern kennen. Fange zum Beispiel mit Papagenos Vogelkäfig einen Papagei, oder bringe Mephisto drei Tropfen Blut, um einen Teufelspakt zu schließen.

Programmiert wird das Spiel in der Unity Engine. Und um keine Theatermitarbeiter*innen mit Corona anzustecken, schneiden wir uns unsere Schauspieler*innen, Kostüme und Requisiten mit der virtuellen Bastelschere selbst aus, und kleben sie zusammen.

Als ein kleines Team aus theaterbegeisterten Hobbyschauspielern und Point & Click-Spielkindern hoffen wir, das Projekt bietet eine Möglichkeit, Hemmschwellen zu überwinden, die mit der Institution Staatstheater verbunden sind. Besonders jüngere Zuschauer*innen können sich dem Haus spielerisch nähern. Sie überwinden die Barriere, das Theater zu betreten, und befinden sich “durch Zauberhand” plötzlich im Inneren des Hauses. Dadurch ist ein erster Schritt getan, das Theater auch real zu besuchen, und sich vielleicht auch eine Vorstellung anzusehen, bei der Schauspieler*innen mitspielen, die man aus dem Spiel schon kennt.

Darüber hinaus ist dem Staatstheater der Kontakt zu jungen Digital-Künstler*innen und Entwickler*innen wichtig. Mit ihnen gemeinsam möchte es neue künstlerische Formate auf und um die Bühne entwickeln. Das Online-Spiel “Comedy of HTTP 404” ist ein erster Schritt in diese Richtung.

FR | Tu n’as pas encore commencé ta première journée de stage au Théâtre National de la Sarre et tu fais déjà un énorme faux pas : Tu remercies quelqu’un qui vient de te dire “merde”.

La terrible malédiction de Macbeth s’abat alors sur tout le théâtre et les vieux fantômes se réveillent.

Tu es le seul à pouvoir aider ces pauvres âmes en peine à trouver le repos éternel et calmer la colère du roi écossais.

Dans ce jeu de type “Point & Click”, tu te déplaces dans les différentes pièces, tu collectes des objets et résous des énigmes tout en rencontrant des personnages et histoires de différents opéras et pièces de théâtre. Essaie par exemple d’attraper un perroquet à l’aide de la cage à oiseaux de Papageno, ou apporte trois gouttes de sang à Mephisto pour signer un pacte avec le diable…

Le jeu est programmé avec Unity Engine. Et afin de ne pas risquer de contaminer les collaborateur.trice.s du théâtre avec le Covid-19, nous fabriquons nos personnages en découpant des photos des comédien.ne.s, costume.s et accessoires à l’aide d’une paire de ciseaux virtuels et en les recollant.

Notre équipe est composée de comédien.ne.s amateur.trice.s et de personnes qui ont grandi avec les jeux “point & click”, et nous espérons que notre projet permettra de désacraliser l’institution “Théâtre National de la Sarre”. Cela permettra notamment à de jeunes spectateur.trice.s de découvrir l’institution de façon ludique. Ils en franchissent la porte et se retrouvent “comme par magie” à l’intérieur du théâtre. C’est un premier pas pour en pousser vraiment la porte, et aller peut-être assister à une représentation dans laquelle jouent des comédien.ne.s avec lesquel.le.s on s’est familiarisé dans le jeu.

Par ailleurs, il est important pour le Théâtre National de la Sarre de développer des relations avec de jeunes artistes numériques et développeur.euse.s. Le théâtre souhaite travailler avec eux/elles pour développer de nouveaux formats artistiques de spectacle vivant. Le jeu vidéo “Comedy of HTTP 404” est un premier pas dans cette direction.

Zu finden auf:

Datengrundlage:

Deutsches Exilarchiv 1933-1945 der Deutschen Nationalbibliothek

Saarländisches Staatstheater

Wikimedia Commons

The Metropolitan Museum of Art

Textures.com

Projekt Gutenberg

Team:

Laura Lücke

Waqas Ahmad

Jasper Pöhls

Simone Kranz

Alle Projekte Saar-Lor-Lux 2020

/img/projekte-tiles/2020_sll/american_guild.png /img/projekte-tiles/2020_sll/atlas_1833.png /img/projekte-tiles/2020_sll/atondes.png /img/projekte-tiles/2020_sll/comedy_of_http_404.png /img/projekte-tiles/2020_sll/goll_pairs.png /img/projekte-tiles/2020_sll/horizonte.png /img/projekte-tiles/2020_sll/majorelle_mystery.png /img/projekte-tiles/2020_sll/once_more_with_feeling.png /img/projekte-tiles/2020_sll/supertrumpf.png