Verbindung von Illustration mit Virtual Reality

Bild
Fotografie um 1900: Ein Jaguar liegt auf einem Sofa, sein Kopf lehnt an der Brust eines Mannes in Hemd und Weste
Namensnennung
Aquazoo Löbbecke Museum, Foto: Jessica Morhard, Restaurierungszentrum der Landeshauptstadt Düsseldorf
,
Lizenz

 

Wie sich das Eintauchen in eine gezeichnete virtuelle Realität anfühlt, wird man hoffentlich bald im Rahmen der Umsetzung des Projekts "Pallenberg Dias - ein illustriertes VR-Erlebnis" erfahren können. Die Grundlage dafür bildet die umfassende Dokumentation der Arbeit von Josef Pallenberg in 863 Dias im Besitz des Aquazoos Löbbecke, wo Pallenberg viele Jahre seine Studien betrieb.  

Bild
Zeichnung mit einem schnauzbärigen Mann mit Brille im Vordergrund
Eine neue Art der Visualisierung soll im Projekt "Pallenberg-Dias" erreicht werden.
Namensnennung
Pia Mennemeier
,
Lizenz

Das Storyboard sieht diesen Ablauf vor: Nach dem Aufsetzen der VR-Brille befindet man sich in einer illustrierten Szenerie, z.B. dem Atelier von Josef Pallenberg, wo man sich umschauen und sogar mit der Figur des Künstlers in Kontakt treten kann, um Fragen zu stellen. Außerdem befindet sich dort ein Diaprojektor, in den verschiedene Dias eingelegt werden können, die aus der Sammlung stammen.  

Wie weit das Projekt Ende April 2022 gediehen ist, könnt ihr in dem mit spannenden Bildmaterial angereicherten Zwischenbericht nachlesen.  

Entstanden ist das Projekt während des Hackathons CdV Nieder.Rhein.Land 2021. Die Digitalisate kommen vom Museum des Aquazoos Löbbecke. 

Stipendiatin: 

Pia Mennemeier piamennemeier [at] t-online.de

zur Beschreibung des Hackathon-Projekts

zum verwendeten Datensatz

zum Zwischenbericht

Zur Übersicht