Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie die Website https://codingdavinci.de/ einem/r Freund*in oder Kolleg*in weiterempfehlen würden?
Unwahrscheinlich
Wahrscheinlich
[x]

#halligallipairs

Aus 395 Objekten des Naturkundemuseums Stuttgart sind 68 fotografisch festgehalten: aus diesen entsteht das fantastische Paare-Spiel #halligallipairs
Collective Pairs
Projekttyp
application
desktop app
game
website

»Halli Galli in der Galle« Was sind Pflanzengallen? Pflanzengallen kennen eigentlich alle, nur wissen es die wenigsten. Bestimmt hat jeder von uns schon einmal die komischen runden oder spitzen Knubbel an Eichen-, Ahorn-, Buchen- oder Ulmenblättern gesehen? Wenn nicht - dann vielleicht mal darauf achten. Pflanzengallen sind »Produkte abnormen Wachstums an Pflanzen«, die durch die »Einwirkung tierischer oder pflanzlicher Parasiten entstehen und den Nährboden für diese abgeben« (Wikipedia). Gallen dienen als Lebensraum und das nicht nur für den Gallerzeuger. Sie werden oft von weiteren Organismen genutzt. Der Übergang von bloßen Mitnutzern bis hin zu Parasiten, die sich in der Galle vom Gallerzeuger ernähren, ist fließend. Das Leben in einer Galle hat immense Vorteile für den gallenbildenden Parasiten oder seine Nachkommen. In der Galle herrscht ein angenehmes, stabiles Mikroklima, und der Wirt bietet dem gallenbildenden Organismus oder seinen Nachkommen auf eigene Kosten Schutz und Nahrung (Czech 1858). Gallen sind »Orte«, an denen ganz schön was los ist: Verlassene Gallen dienen häufig als Zufluchtsort von Untermietern, die in die Galle einziehen, nachdem der Bauherr die Galle bereits verlassen hat – oder er aus der Galle herausgeschmissen oder sogar aufgefressen wird. In manchen Fällen verändern die Untermieter durch ihre Anwesenheit die Form der besetzten Galle, so dass man sie von unbesetzten Gallen und Gallen, die noch von ihren ursprünglichen Erzeugern bewohnt werden, schon von außen unterscheiden kann. Neben Mitnutzern gibt es noch einige Sekundär- und Tertiärparasiten, also Hausbesetzer, die ebenfalls in den Gallen zu finden sein können. Die Anwesenheit dieser Parasiten geht häufig mit dem Tod des Gallerzeugers einher: »Halli Galli« in der Botanik | Datenpaket des Naturkundemuseums Stuttgart enthält 395 Objekte, davon sind 68 fotografisch festgehalten: hieraus entsteht das fantastische #halligallipairs, ein Paare-Spiel, welches einlädt Gallen zu erkunden!

Links
Lizenz der eigens erstellten Mediendateien
Team

Arianna Ahlgrimm

E-Mail-Adresse
collective.pairs [at] gmail.com

Niels Elburg

E-Mail-Adresse
collective.pairs [at] gmail.com
Datensets / Datasets