"Der Bilderbazar" zeigt bürgerliches Leben um 1890

Bild
Eine historische Zeitschrift liegt aufgeschlagen auf dem Tisch. Auf jeder Seite befindet sich mittig eine große Modezeichnung des 19. Jahrhunderts.
Namensnennung
ULB Düsseldorf
,
Lizenz

 

Ein vielfältiges Bild weiblichen Lebens in der bürgerlichen Gesellschaft Ende des 19. Jahrhunderts zeichnet das Journal "Der Bazar", ein Zeitschrift, die mit vielen Abbildungen von aktueller Mode und Möbeln sowie Anleitungen für Handarbeiten aufwartete. Drei Jahrgänge des Journals hat die Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf als PDF-Scans in den Hackathon Nieder.Rhein.Land 2021 eingebracht. 

Das Projektteam des "Bilderbazar" entwickelt eine Anwendung, mit der Abbildungen der Zeitschrift automatisiert erkannt, extrahiert und in eine Datenbank überführt werden können. Dort sollen sie mit Metadaten angereichert werden und dann vor allem für Forschungszwecke zur Verfügung stehen. 

Bild
Historisches Papiertheater mit Moden und Möbeln des 19. Jahrhunderts
So könnte das Papiertheater mit Abbildungen aus dem "Bazar" aussehen.
Namensnennung
Frank Horlitz
,
Lizenz

In einem weiteren Schritt dienen die aufbereiteten Daten als Grundlage für die interaktive Visualisierung: Die "ausgeschnittenen" Zeichnungen können dazu benutzt werden, ein Papiertheater in der Ästhetik des 19. Jahrhunderts zu gestalten. Auf diese Weise nimmt das Projekt auch künstlerisch-spielerische Zielgruppen in den Blick. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, auch Objekte aus anderen Sammlungen in die Datenbank zu integrieren, z.B. aus der Schmucksammlung des MAKK oder der Uhrensammlung Schloss Benrath, um eine noch umfassendere bildhafte Vorstellung der Epoche zu gewinnen. 

Während des Stipendiums, so hat sich das zweiköpfige Projektteam vorgenommen, soll ein Prototyp entstehen. Für die Fortführung der Idee sind weitere Fördermittel nötig. Nicht nur die Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf hat bereits Interesse an der Nutzung der Machine Learning-Software angemeldet. Direkt im Anschluss an das CdV-Stipendium wird die Entwicklung des "Bilderbazar" im Rahmen einer Digital Residency des Deutschen Museums für weitere drei Monate unterstützt.  

Das Projekt "Der Bilderbazar" ist im Rahmen von Coding da Vinci Nieder.Rhein.Land 2021 entstanden. Die Daten kommen von der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf. 

Die Stipendiaten: 

Frank Horlitz hallo [at] raumwiese.de

Georg Wolf webmaster [at] wooolfy.de

zur Beschreibung des Hackathon-Projekts

zum verwendeten Datenset

zum Abschlussbericht

zur Übersicht