Urkunden aus dem Klosterarchiv St. Emmeram in Regensburg

Generaldirektion der staatlichen Archive Bayerns
Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns
Veranstaltung
Objekttyp
  • Bild
    • Scan eines Fotos

Das mit seinen Wurzeln bis in das 8. Jahrhundert zurückreichende Benediktinerkloster St. Emmeram in Regensburg war eines der bedeutendsten Reichsklöster. Nach der Aufhebung des Klosters 1803 gelangten 4.628 Urkunden aus dem Klosterarchiv in das Allgemeine Reichsarchiv, die Vorgängerinstitution des heutigen Bayerischen Hauptstaatsarchivs. Weitere Urkunden aus St. Emmeram in Regensburg befinden sich im Bischöflichen Zentralarchiv in Regensburg. Im Rahmen eines Digitalisierungsprojektes wurden 2014 bis 2018 die im Hauptstaatsarchiv vorhandenen Urkunden des Bestandes Kloster St. Emmeram Urkunden vollständig erschlossen und digitalisiert. Die Urkunden spiegeln die Besitzgeschichte und die rechtliche Situation des Klosters.

Datenset-Typ
Einzelnes Datenset
Thema
Geschichte und Geografie
Recht und Justiz
Religion und Weltanschauung
Schlagworte
Benediktiner
Kloster
Klosterarchiv
Regensburg
St. Emmeram
Urkunde
Mediendateien
4 743 Mediendateien.‏‏‎‏‏‎‎‎⠀
Gesamtgröße der Mediendateien:‏‏‎ ‎
22,70
GB
Dateitypen
png
tiff
Lizenz
Namensnennung
Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns
Metadaten
Enthält das Datenset Georeferenzen?
Nein
Links
Zugriffsmodus
Speicherabzug zum Download (z.B. auf dem Coding da Vinci-Server)
Schnittstelle (z.B. API, WFS, WMS, ATOM Feed o.ä.)
Mit diesem Datensatz erstellte Projekte