Druckgrafische Arbeiten von Hermann Struck (1876-1944)

Jüdisches Museum Berlin
Veranstaltung
Objekttyp
  • Bild
    • Foto eines 3D Sammlungsobjektes
    • Bildnis (Porträt)
    • Druckgrafik

Hermann Struck stand künstlerisch dem Impressionismus und der Berliner Secession nahe. Als Orthodoxer Jude engagierte er sich in der religiös-zionistischen Bewegung. Bedeutend ist seine druckgraphischen Arbeiten. seine Serien von Radierungen und Lithographien zeigen Landschaften (Schlesien, Palästina, Venedig, Amerika), Porträts (Juden, Kriegsgefangene, berühmte Persönlichkeiten) oder Eindrücke aus dem Baltikum während des Ersten Weltkrieges („Ober-Ost“).

Bereitgestellt werden Bilddateien von 516 Grafiken; über die Dateinamen kann eine Referenz zu den Metadaten hergestellt werden. Porträts bekannter Persönlichkeiten sind auf die GND verlinkt. Alle Daten sind mit Schlagworten aus dem hauseigenen Thesaurus zur deutsch-jüdischen Geschichte erschlossen; darüber können Bezüge zwischen den Blättern hergestellt werden (z.B. Thema „Erster Weltkrieg“, „Reise“, „Porträt“). Enge Bezüge zwischen Daten (Zugehörigkeit zu Graphikmappen) sind ausgewiesen. Die einzelnen Datensätze enthalten jeweils einen Link zur Präsentation des entsprechenden Datensatzes auf objekte.jmberlin.de .

Datenset-Typ
Einzelnes Datenset
Thema
Geschichte und Geografie
Gesellschaft und Alltagsleben
Kunst und Kultur
Religion und Weltanschauung
Schlagworte
1. Weltkrieg
Druckgrafik
Judentum
Portrait
Mediendateien
Dateitypen
jpg
Lizenz
Namensnennung
Hermann Struck / Jüdisches Museum Berlin
Metadaten
Enthält das Datenset Georeferenzen?
Nein
Kontrollierte Vokabulare
GND
Links
Zugriffsmodus
Andere Platform (z.B. Wikimedia Commons, Flickr o.ä.)
Mit diesem Datensatz erstellte Projekte