Symbole des Weiblichen – Die Sammlung Heinz Kirchhoff

Georg-August-Universität Göttingen – Zentrale Kustodie
Universität Göttingen
Veranstaltung
Objekttyp
  • Bild
    • Scan eines Fotos

Die ursprüngliche Privatsammlung des Göttinger Ordinarius für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Prof. Dr. Heinz Kirchhoff (1905-1997), der neben seiner frauenärztlichen Tätigkeit ein leidenschaftlicher Sammler war, umfasst ca. 650 Frauenstatuetten und Skulpturen von der Altsteinzeit bis zur Moderne. Während am Beginn der Sammlung Ästhetik und Schönheit der Figuren im Vordergrund standen, sammelte Kirchhoff ab den 1960er Jahren verstärkt Frauendarstellungen, die die weibliche Symbolik und ihre unterschiedliche Bedeutung veranschaulichen. Die Sammlung beinhaltet Originale, museale Repliken und Kopien; sie ist einzigartig in ihrer Zusammenstellung und Demonstration vielfältigster Facetten des Weiblichen.

Datenset-Typ
Einzelnes Datenset
Thema
Geschichte und Geografie
Gesellschaft und Alltagsleben
Kunst und Kultur
Mediendateien
2 000 Mediendateien.‏‏‎‏‏‎‎‎⠀
Gesamtgröße der Mediendateien:‏‏‎ ‎
KB
 (die 615 Objekte repräsentieren)
Dateitypen
jpg
Metadaten
Enthält das Datenset Georeferenzen?
Ja
Kontrollierte Vokabulare
Geonames
Links