Portraits als Fabelwesen

Museum Burg Posterstein
Museum Burg Posterstein
Veranstaltung
Objekttyp
  • Bild
    • Zeichnung

Im Jahr 2014 konnte das Museum Burg Posterstein über eine Landesförderung und mit Unterstützung der Bürgerstiftung Altenburger Land eine einmalige Sammlung von Portraitzeichnungen der 1819/1820 am Musenhof Löbichau der Herzogin von Kurland (1761-1821) anwesenden Gäste ankaufen. Die Sammlung stammt aus dem Besitz von Emilie von Binzer (1801-1891). Die 47 aquarellierten Zeichnungen fertigte bis auf eine der Maler Ernst Welker (1784/88-1857) an. Die portraitierten Löbichauer Gäste gehören alle zum engen Umfeld der Herzogin von Kurland. Die historischen Persönlichkeiten treten als Fabelwesen auf, deren Kopf Welker durch ein Portrait der entsprechenden Person ersetzte und sind alle mit einem zweizeiligen Reim versehen. Der Datensatz umfasst hochauflösende Scans der Zeichnungen sowie Informationen zu den abgebildeten historischen Personen. Darunter sind die Herzogin selbst, ihre Töchter, Herzog August von Sachsen-Gotha-Altenburg und zahlreiche Persönlichkeiten des damaligen kulturellen Lebens.

Datenset-Typ
Einzelnes Datenset
Thema
Geschichte und Geografie
Gesellschaft und Alltagsleben
Kunst und Kultur
Schlagworte
19. Jahrhundert
Karikatur
Portrait
Zeichnung
Mediendateien
Dateitypen
tiff
Namensnennung
Museum Burg Posterstein
Metadaten
Enthält das Datenset Georeferenzen?
Nein
Links
Zugriffsmodus
Andere Platform (z.B. Wikimedia Commons, Flickr o.ä.)
Mit diesem Datensatz erstellte Projekte