Das Werbemittelarchiv von Reemtsma

Stiftung Historische Museen Hamburg – Museum der Arbeit
Stiftung Historische Museen Hamburg & Museum der Arbeit
Veranstaltung
Objekttyp
  • Bild
    • Foto eines 3D Sammlungsobjektes
    • Scan eines Fotos

Im Jahr 2004 hat das Museum der Arbeit das Archiv der Werbemittelabteilung, heute Marketingabteilung des Zigarettenherstellers Reemtsma übernommen. Die Sammlung enthält Plakate, Anzeigen, Werbeaufsteller, Werbeschilder, Aufkleber, Filme, Fotografien und Packungen aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg bis heute. Insgesamt sind dies ungefähr 3.500 Plakate, 25.000 Anzeigen, 12.000–15.000 Packungen und über 50.000 weitere Werbemittel.

Für Coding da Vinci Nord steht nun eine Auswahl der Daten bereit. Den Schwerpunkt bildet die NS-Zeit mit insgesamt 2.875 Bildern und Metadaten, der andere Bereich enthält „Maritimes“ mit 742 Bildern und Metadaten. Teilweise sind in diesem Datensatz mehrere Bilder für ein Objekt vorhanden.

Für mehr Informationen über die für Coding da Vinci ausgewählten Digitalisate hinaus kann auch die Online-Recherche im Archiv wahrgenommen werden. Der Bestand wird sukzessive aufgearbeitet und für Forschungen und Ausstellungen zur Verfügung gestellt. In einer Auswahl wird das Material auch für die Onlinerecherche bereitgestellt.

Zur Online-Recherche im Werbemittelarchiv Reemtsma

Datenset-Typ
Einzelnes Datenset
Thema
Geschichte und Geografie
Gesellschaft und Alltagsleben
Schlagworte
Nationalsozialismus
Werbung
Zigaretten
Mediendateien
Dateitypen
jpg
Lizenz
Namensnennung
Stiftung Historische Museen Hamburg – Museum der Arbeit
Metadaten
Enthält das Datenset Georeferenzen?
Nein
Links
Zugriffsmodus
Speicherabzug zum Download (z.B. auf dem Coding da Vinci-Server)
Mit diesem Datensatz erstellte Projekte