Projekte



Im Rahmen von Coding da Vinci haben die Teilnehmer/innen in Zusammenarbeit mit den Kulturinstitutionen Projekte entwickelt und diese bei der Preisverleihung vorgestellt. Alle Informationen zu den Projekten haben wir hier gelistet.

Altlas

“Altlas” ist für die Erweiterung der OnlineAngebote, Ausstellungen oder Workshops des Leibniz-Instituts für Länderkunde e.V. entwickelt, damit Nutzer auf eine neue, spannende Weise auf geographische Erkundungstour gehen können. Die Virtual-Reality- und Desktop-Anwendung ermöglicht es, Karten aus alten Atlanten interaktiv mit aktuellen Karten zu vergleichen - daher auch der Name Altlas. Die Atmosphäre ist im Steampunk-Stil gehalten. So findet man sich in einem viktorianischen Arbeitszimmer wieder, vor sich ein Schreibtisch mit historischen Karten. Diese sind nach Kategorien in Stapel eingeordnet, welche an der Seite des Tisches liegen. Wenn der Nutzer eine Karte aus einem Stapel gewählt und vor sich platziert hat, kann er einen Hebel umlegen, um zum eigentlichen Hauptelement von Altlas zu gelangen. Dadurch entfaltet sich die Karte auf einem Globus, welcher aus der Tischplatte empor fährt.

Die Karte wird dabei entsprechend des abgebildeten Inhalts auf dem Globus platziert. Nun kann der Nutzer zwischen dieser historischen und der gegenwärtigen Karte umschalten oder eine Überblendung beider verwenden. Dadurch werden Verzerrungen und Ungenauigkeiten der Vergangenheit gezeigt. Ist der durch die Karte abgedeckte Ausschnitt zu klein, um ihn sinnvoll zu betrachten, kann der Globus auch vergrößert werden. Dazu steht ein ebenfalls im Steampunk-Stil gehaltener Messing-Roboterarm zur Verfügung, an welchem verschiedene Lupen befestigt sind. Die Skalierung der Karte wird außerdem automatisch angepasst, wenn der Hebel umgelegt wird und der Globus erscheint. So kann grundsätzlich eine sinnvolle Vergrößerung sichergestellt werden, die der Nutzer trotzdem beliebig anpassen kann. Der Vorgang des Skalierens wird zusätzlich mit Hilfe von LaserEffekten untermalt, um die Änderungen einfach nachvollziehbar zu machen.

Außerdem können auf Wunsch des Nutzers Informationen wie das Erscheinungsjahr und Fußnoten zur ausgewählten Karte eingeblendet werden. Zur Kartensammlung gehören historische Stadtpläne, Verkehrskarten, topographische Karten, Seekarten, Militärkarten oder auch physische Karten verschiedenster Regionen. Deren Positionen werden durch verschiedenfarbige Marker in Form einer Stecknadel auf der Weltkugel repräsentiert. Der Benutzer kann nun eine Stecknadel auswählen und erhält dann die entsprechende Karte, die wieder auf die Weltkugel projiziert wird. So ist alternativ zur thematischen Sortierung auch ein geographischer Überblick über die historischen Karten verfügbar.

Zu finden auf:

Datengrundlage:

Historische Karten und Metadaten des Leibniz-Instituts für Länderkunde e.V.

Geographische Zentralbibliothek

Wikidata

Team:

Joana Bergsiek

Lukas Wagner

Moritz Schneider

Lisa Ihde

Daniel-Amadeus Johannes Glöckner

Alle Projekte Ost 2018

/img/projekte-tiles/2018/aepfel_und_birnen.png /img/projekte-tiles/2018/altlas.png /img/projekte-tiles/2018/animal_beatbox.png /img/projekte-tiles/2018/birdory.png /img/projekte-tiles/2018/boersendaten.png /img/projekte-tiles/2018/damals.png /img/projekte-tiles/2018/jibjib.png /img/projekte-tiles/2018/leibniz_maps.png /img/projekte-tiles/2018/mdma.png /img/projekte-tiles/2018/virtuelle_mittagsfrau.png /img/projekte-tiles/2018/nachgeradelt.png /img/projekte-tiles/2018/schreibdochmalwieder.png /img/projekte-tiles/2018/snailsnap.png /img/projekte-tiles/2018/talhoffer_quiz.png