Ephemeral

Wir schenken ehemaligem Notgeld durch die Aufbereitung der Scheine als NFT Kunstwerke erneut einen Wert.
Beste Visualisierung
Annika Drießen
Projekttyp
visualization
website

Unser Projekt Ephemeral setzt sich kritisch mit spekulativen Vermögenswerten auseinander. Wir haben uns das Ziel gesetzt, den immateriellen sowie emotionalen Wert einer Währung unter besonderer Berücksichtigung des geschichtlichen Kontextes, in Frage zu stellen. 

Wir verwenden den Datensatz "Notgeldsammlung" des Stadtarchiv Rendsburg. Die Geldersatzscheine wurden Anfang des 20. Jh. während der Hyperinflation und des Ersten Weltkrieges herausgegeben. Das aufwändig gestaltete Ersatzgeld verlor zeit­wei­lig so schnell an Wert, dass der ursprüngliche Zahlenwert überdruckt werden musste. Die Scheine dienen heutzutage als Sammelobjekte und erinnern an die damaligen Missstände.

Gleichzeitig hat kaum ein Thema die Kunstszene so aufgemischt und polarisiert wie NFTs. Käufer:innen geben abstruse Mengen für "digitale Originale" aus, obwohl sie nur darauf spekulieren können, dass dieser angebliche Wert Bestand haben wird.

Der Kontrast zwischen der absoluten Not und spekulativen Wertanlagen schafft einen spannenden Diskurs. Wir stellen unsere Notgeld-NFTs auf unserer Projekt-Webseite vor. Die User werden dort über die Potentiale und Kritikpunkte der NFT Technologie aufgeklärt und haben die Möglichkeit ihr eigenes Krypto-Notgeld in Form eines NFTs zu erwerben. Zusätzlich erfahren sie spannende Informationen über die abgebildeten Rendsburger Motive auf den Scheinen. 

Die Erträge der NFTs werden an Klimaschutz-Organisationen gespendet.

Links
Lizenz der eigens erstellten Mediendateien
Team

Annika Drießen

E-Mail-Adresse
annika.driessen [at] study.hs-duesseldorf.de

Phillip Lehnert

E-Mail-Adresse
jan.lehnert [at] mkh-mail.de

Linus Pahl

E-Mail-Adresse
lpahl [at] protonmail.com
Datensets / Datasets