Die Coding da Vinci-Stipendien sind da!

David Morris, the haz toss

Bild-Lizenz CC BY-SA 2.0 | Foto: David Morris


Drei Monate Zeit für die Weiterentwicklung von Hackathon-Projekten: Das ermöglichen die neuen Stipendien von Coding da Vinci (CdV). Bewerbungen sind von 7. Dezember 2019 bis 17. Januar 2020 möglich.


Mit den CdV-Stipendien werden Teilnehmende gezielt dabei unterstützt, ihre im Rahmen von CdV-Hackathons entstandenen Projektideen weiterzuentwickeln – im Team oder als Einzelperson. Die Stipendiat*innen erhalten dazu drei Monate lang jeweils 1.250 Euro/Monat als Unterstützung für den Lebensunterhalt. Die so gewonnene Zeit können sie in die Weiterentwicklung ihrer CdV-Projekte investieren. Darüber hinaus nehmen sie an individuell zugeschnittenen Workshops und Coachings teil, die ihnen neue Skills im Hinblick auf ihre Projekte vermitteln. Gefördert werden die CdV-Stipendien im Programm Kultur Digital der Kulturstiftung des Bundes.

Einzelpersonen oder Teams können sich jeweils im Anschluss an die Preisverleihung des Hackathons bewerben, an dem sie teilgenommen haben, und mit dem Projekt, das sie in diesem Hackathon (mit-)entwickelt haben. Die erste Bewerbungsrunde richtet sich jedoch ausnahmsweise an Teilnehmende von zwei Hackathons: CdV Süd und CdV Westfalen-Ruhrgebiet. Die Bewerbungsfrist beginnt am 7. Dezember 2019 und endet sechs Wochen später am 17. Januar 2020.

32 Stipendien können insgesamt bis einschließlich 2022 vergeben werden, im Schnitt also vier Stipendien pro Hackathon. Bekommt eine Teambewerbung den Zuschlag, erhält jedes Teammitglied jeweils ein eigenes Stipendium. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Projekt bei der Preisverleihung ausgezeichnet wurde. Die Entscheidung fällt die eigens dafür berufene Jury allein aufgrund des Antrags.


Die genauen Bedingungen und Informationen zur Antragsstellung stehen hier: https://codingdavinci.de/stipendien/