Save-the-date: Coding da Vinci Berlin 2017

Fotos aus dem Stadtarchiv Speyer

Bild. Fotografien aus dem Ersten und vor allem Zweiten Weltkrieg aus dem Nachlass des Archivaren und Fotografen Karl Lutz. / Collection of photographs dated around the 1st and 2nd World Wars from archivist and photographer Karl Lutz. Stadtarchiv Speyer (CC-BY-SA)


For English, please scroll down

In die Zukunft auf den Spuren der Vergangenheit

Der Kultur-Hackathon Coding da Vinci kommt 2017 zurück nach Berlin! Diesen Herbst steigen wir tief ein in die Archive und Sammlungen von einigen von Berlins beliebtesten Kulturinstitutionen. Du bist ein/e Entwickler/in, Designer/in, Künstler/in, Spieleentwickler/in, Hardwarehacker/in, Wissenschaftler/in, ein Daten-Nerd oder einfach nur an Kultur interessiert? Dann bietet Coding da Vinci Dir die Chance, mit den Kulturinstitutionen und ihren Daten in Kontakt zu kommen und in Zusammenarbeit mit ihnen den Zugang zu unserem Kulturerbe neu zu erfinden mit Apps, Websites, VR/AR-Umsetzungen, Installationen oder anderen überraschenden kreativen Arbeiten. Wir sind sehr gespannt darauf, was eure Vorstellungskraft alles hervorbringen kann!

Gerade bereiten wir mit den Kuratoren und Daten-Managern der Institutionen eine große Anzahl neuer Datensets für die Veröffentlichung unter einer freien Lizenz vor. Ob digitalisierte Fotoserien, Illustrationen, Gemälde, Film- und Sounddateien oder Archiv-Metadaten alle im Rahmen von Coding da Vinci präsentierten Datensets stehen unter einer CC-BY-SA, CC-BY oder CC0-Lizenz oder sind bereits gemeinfrei (PDM). So kann jede/r sie nach eigenen Vorstellungen frei verwenden, rekontextualisieren oder remixen ohne Grenzen! Die vorbereiteten Datensets werden im September veröffentlicht. Wer sich jetzt schon einen Eindruck verschaffen möchte, worauf man sich freuen kann, kann in unserem Archiv in den Daten der Vorjahre stöbern.

Was gibt es zu erwarten?


21.-22. Oktober | Kick-off | Hochschule für Technik und Wirtschaft
Beim Kick-off stellen Repräsentanten der Kulturinstitutionen ihre Datensets vor, erklären deren Kontexte sowie technische Details und beantworten Fragen dazu. Danach öffnen wir die Bühne für Projektideen: Du kannst eine eigene Idee vorstellen und ein Team darum bilden oder Dich einem der entstehenden Teams anschließen. Den Rest des Wochenendes arbeitet ihr in eurem Team und gemeinsam mit den Vertretern der Kulturinstitutionen Projektideen aus, schmiedet Pläne und hackt gemeinsam! Wir stellen sicher, dass ihr gut versorgt seid mit Kaffee, Kaltgetränken und gutem Essen sowie einigen kurzen Workshops zu Open Data und Creative Tech, die eure Fähigkeiten fördern sollen und euch unterhalten wollen.

Die darauffolgenden 6 Wochen | Projekt-Entwicklungs-Sprintphase
Nach dem Kick-off habt ihr 6 Wochen für die Entwicklung eurer Projekte. Wie ihr euch in eurem Team in dieser Zeit organisiert, bleibt euch überlassen. Aber dank des OK-Labs der Open Knowledge Foundation Deutschland können wir euch diesmal reguläre Community-Hack-Sessions in den Räumen der Wikimedia anbieten innerhalb des Montags-Meetups der OK-Labs.

2. Dezember | Preisverleihung | Jüdisches Museum Berlin
Nach Ablauf der Sprintphase laden wir alle Teams ins Jüdische Museum Berlin ein, wo ihr eure Projekte der Öffentlichkeit und unserer Jury vorstellt. Wir werden mit euch und den Kulturinstitutionen feiern und die besten Projekte prämieren in den Kategorien „Most Technical“, „Most Useful“, „Best Design“, „Funniest Hack“, „Out of Competition“ und „Publikumspreis“.

Wenn Du Lust hast, 2017 Teil von Coding da Vinci Berlin zu sein, freuen wir uns sehr auf Dich! Alle, die mehr über das Projekt Coding da Vinci lernen möchten – z.B. darüber wie das Event funktioniert, welche Daten dieses Jahr neu sind und welche Erfahrungen die Teilnehmer der letzten Jahre gemacht haben – laden wir am 21. September zu einer offenen Informationsveranstaltung ein. Die Teilnehmerregistrierung für unser Hauptevent startet am 25. September. Wenn Du eine Erinnerungsmail zum Registrierungsstart erhalten möchtest, trage Dich in unsere Mailingliste ein.

English

Facing the future without losing connection to the past

Coding da Vinci, the culture hackathon, is back in Berlin for 2017! This autumn will be your chance to take a deep dive into the archives and collections of some of Berlin’s best-loved cultural institutions. If you’re a developer, designer, artist, game designer, hardware hacker, scientist, data nerd, or generally interested in cultural heritage, Coding da Vinci is your chance to get in contact with these institutions and their data, and together create new connections to it through apps, websites, VR/AR experiences, installations, and other new creative works.. we are really excited to see what your imagination can turn out.

Right now we are working closely with the institutions’ curators and data managers to help prepare new datasets for publication under open license. From digitised photographs, illustrations and paintings, to sound files, to film, to archival metadata – every dataset featured in Coding da Vinci is either already in the public domain or will be available under a CC-BY-SA, CC-BY, or CC0 license, meaning that you are free to reuse, re-contextualise, and remix them as you wish. This year’s selection will be released in September – take a look through datasets from previous years to get a sense for what could be on offer.

Mastigocerca Peitschenschwanz. Illustrations of microscopic aquatic life from Christian Gottfried Ehrenberg (1795 - 1876) the first scientist to systematically study living and fossil microscopic, mostly single-celled organisms. / Mikroskopie-Zeichnungen aquatischen Lebens von Christian Gottfried Ehrenberg (1795 - 1876), dem ersten Wissenschaftler der systematisch mit Hilfe von Mikroskopen lebende und fossile Einzeller erforschte. Ehrenberg Collection (CC-BY-SA), Museum für Naturkunde, Berlin.

What to expect


21-22nd October | Kick-off | Hochschule für Technik und Wirtschaft
Representatives of cultural institutions will pitch their datasets, explain context and technical specifications, and answer questions. After that we open the stage for project pitches. Whether you pitch your own idea or join another’s team you’ll have the rest of the weekend to get together, ideate, ask more questions of the cultural institutions, plan and get hacking. We’ll make sure you are well looked after with coffee, tasty food, and some mini-workshop offers on the side to upskill and entertain you.

Following 6-weeks | Project development sprint
After the Kick-Off weekend you will have 6 weeks to develop your projects together with your team. It’s up to you how you organise your time during this phase but, thanks to the OK Lab of the Open Knowledge Foundation Germany, this year we can offer community hack-sessions at Wikimedia alongside the OK Lab’s regular Monday evening meetups.

2nd December | Award ceremony | Jüdisches Museum Berlin
At the end of the sprint we’ll invite all teams to present their projects before a public audience and panel of judges at our final award ceremony. We’ll celebrate all the projects and award prizes for different categories.

If you’re interested to take part in this year’s Coding da Vinci - great! If you’d like to learn more about the project – how the event works, which new datasets we can look forward to this year, hear from participants of previous editions about their experience – come along to our information event, 21st September. Participant registration will open on 25th September. Sign up to our mailing list for a registration reminder in your inbox.

Please be aware, Coding da Vinci events will be held primarily in German, including moderation and dataset presentations. However, English-speaking participants are very welcome and we are happy to hear pitches and presentations in English where appropriate.