Coding Da Vinci

SÜD 2019
▼ ▼ ▼ ▼

CODING DA VINCI SÜD

Mit Coding da Vinci Süd kommt der Kultur-Hackathon zum ersten Mal in den Süden Deutschlands, nach Bayern und Baden-Württemberg.

Die freie Verfügbarkeit und Nutzbarkeit von Kulturdaten steht im Focus der Veranstaltung. Coding da Vinci vernetzt technikaffine und kulturbegeisterte Communities mit engagierten Kulturinstitutionen, damit sie gemeinsam das kreative Potential wecken und entfalten, das in unserem digitalen Kulturerbe schlummert. Seit der Gründung im Jahr 2014 wurden bereits in sieben Ausgaben Daten unter offener Lizenz zur Verfügung gestellt und im Rahmen von Coding da Vinci in überraschende, spannende, lehrreiche, unterhaltsame, innovative und beeindruckende Projekte verwandelt.

Infotour 2018

Juni/Juli an Hochschulen in Bayern und Baden-Württemberg

Kick-Off

6./7. April 2019 Münchner Stadtbibliothek Am Gasteig

Sprint

Sechs Wochen, um kreative Ideen umzusetzen

Preisverleihung

18. Mai 2019 Tafelhalle (KunstKulturQuartier) Nürnberg

INFOS FÜR KULTUR-INSTITUTIONEN

Coding da Vinci stellt für ambitionierte Museen, Bibliotheken, Archive und wissenschaftliche Sammlungen eine einzigartige Gelegenheit dar, im Dialog mit enthusiastischen Programmierer/innen, Designer/innen, Hardware-Bastlern, Wissenschaftler/innen, Künstler/innen und technikaffinen Kulturbegeisterten die eigenen digitalen Bestände aus anderer Perspektive zu betrachten, aktuelle Fragen an vertraute Objekte zu stellen, neue Zielgruppen und Interessierte kennenzulernen und natürlich Förder/innen für das digitale kulturelle Erbe zu gewinnen.

Coding da Vinci Süd richtet sich an alle Kulturinstitutionen in Bayern und Baden-Württemberg, und bezieht neben den Museen, Bibliotheken und Archiven auch gezielt die Sammlungen der Hochschulen mit ein. Um wissenschaftlichen Sammlungen und Universitätsbibliotheken die Möglichkeit zu geben, sich mit einem Datensatz zu beteiligen und das Event in das Lehrprogramm der Institut und Lehrstühle einzubinden, stellen wir das Veranstaltungsformat bereits aktuell in den letzten Wochen des noch laufenden Sommersemesters 2018 vor. Eine weitere Infotour für Teilnehmer soll Anfang 2019 folgen.

Es können Bilder und Texte für eine kreative Bearbeitung zur Verfügung gestellt werden, aber auch Sound- und Filmdateien, 3D-Scans, sphärische Bildsequenzen und natürlich viele Metadaten sind für das Event spannend. Alle Daten werden unter freien Lizenzen im Coding da Vinci Datenportal bereitgestellt und können so von den Teilnehmern kreativ genutzt, beliebig remixt, neu kontextualisiert oder anderweitig zum Leben erweckt werden.

Möchten auch Sie mit Ihrer Einrichtung erkunden, welche Möglichkeiten Ihre Digitalisate und Metadaten bieten? Möchten auch Sie bei dem erfolgreichen Event Coding da Vinci Süd mit dabei sein? Dann kontaktieren Sie uns unter cdvsued@zd-b.de, wir freuen uns auf Sie und ihre Daten!

TERMINE DER INFOTOUR 2018

  • 20.6.2018, 11:00 an der LMU München (Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München) in Kooperation mit dem Institut für Klassische Archäologie
  • 26.6.2018, 17:00 im Zollhof Nürnberg (ZOLLHOF - Tech Incubator, Kohlenhofstr. 60, 90443 Nürnberg) in Kooperation mit der FAU Erlangen-Nürnberg
  • 29.6.2018, 15:00 am Game Innovation Lab der Universität Bayreuth (Universität Bayreuth, Medienwissenschaft, Nürnberger Str. 38, Raum 4.3.11b)
  • 5.7.2018, 17:00 im Schloss Hohentübingen (Institut für Klassische Archäologie, Ernst-von-Sieglin-Hörsaal, Burgsteige 11, 72070 Tübingen) in Kooperation mit dem MUT | Museum Universität Tübingen

TERMINE DER INFOTOUR 2019

Die Infotour für die Teilnehmerinnen/Teilnehmer findet Ende 2018/Anfang 2019 statt. Weitere Informationen folgen.

INFOS FÜR TEILNEHMENDE

Bei Coding da Vinci entwickelst Du in einem sich vor Ort bildenden oder sich auf dem Kick-Off durch neue Leute erweiternden Team ein Projekt, das mindestens einen Datensatz der datengebenden Kulturinstitutionen von Coding da Vinci verwendet. Alle Ergebnisse des Hackathons – vom Quellcode bis zu Bildern – werden der Öffentlichkeit unter freien Lizenzen (Open Source bzw. Open Definition) zur Verfügung gestellt.

Projekt-Teams, die am öffentlichen Wettbewerb von Coding da Vinci Süd und an der Preisverleihung am 18. Mai 2019 in der Tafelhalle des KunstKulturQuartiers Nürnberg teilnehmen möchten, müssen sich bis zum 13. Mai 2019 auf dem bis dahin eingerichteten Coding da Vinci-Hackdash eingetragen haben und die obigen Kriterien erfüllen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Eine Infotour für Teilnehmer findet Anfang 2019 statt. Die Termine werden noch bekannt gegeben.

Falls Du 2019 nicht teilnehmen kannst, aber nicht verpassen willst, wann und wo die nächste Ausgabe von Coding da Vinci stattfindet, dann trage Dich in die Mailingliste ein!

PROGRAMM

Wir beginnen mit einem Kick-Off am 6. und 7. April 2019 in der Münchner Stadtbibliothek Am Gasteig.

Die aktiven Teilnehmer/innen werden sich an diesem Wochenende zu Teams zusammenfinden oder ihre Teams um neue Mitglieder erweitern, die dann in einer sechswöchigen Sprint-Phase Ideen für mobile Apps, Webseiten, Datenvisualisierungen, Spiele und interaktive Installationen Realität werden lassen.

In einer großen Abschlussveranstaltung am 18. Mai 2019 in der Tafelhalle – KunstKulturQuartier, Nürnberg werden die Ergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt. Und im Anschluss an eine Keynote von Prof. Dr. Dr. h.c. Julian Nida-Rümelin wird die Jury von Coding da Vinci Süd besonders herausragende Projekte prämieren.

Challenges

Mash it!

Wissensgewinn und neue Erkenntnisse durch Verknüpfung von verschiedenen Datensätzen: Wir haben zahlreiche Kultur-Datasets. Wir haben die API der DDB. Wir haben die API der Wikipedia. Wir haben Open Street Map. … Was macht Ihr damit? Mash it!

Beispiele: Linked Open Data, Datenanalyse, Mashup, Kontext herstellen

Mash it!

Move it!

Wir wollen mehr Beteiligung an Kultur ermöglichen und Barrieren abbauen: Holt die Kulturobjekte raus aus den Häusern in den digitalen Raum – Move it!

Beispiele: User Experience, Augmented Reality, Social Media

Move it!

Discover it!

Unser Ziel ist spielerisches Lernen und Zuordnen, Kulturwissen will anschaulich und verständlich vermittelt werden: Bücher stehen in der Bibliothek, Akten sind im Archiv, Bilder und Skulpturen im Museum. Unterschiedlichste Objekte – vielfältige Zugänge. Wie kann man diese Objekte so miteinander verbinden, dass alle einen Zugang zu ihnen bekommen? Discover it!

Beispiele: Stadtführer, EduGames, Recherchetools, Datenvisualisierung

Discover it!

Improve it!

Spaß bereiten und gleichzeitig Inhalt vermitteln, Kulturgüter neu präsentieren oder Sammlungsdaten effektiver nutzbar machen – erfüllt den Kulturinstitutionen einen Wunsch! Die einen interpretieren Statuen und Gemälde, die anderen archivieren Filme, bewahren Töne oder sammeln Pflanzen. Alles hängt miteinander zusammen, aber wie kann man die Bestände aus einem neuen Blickwinkel betrachten? Wie kann man einzelne Sammlungen um das Wissen der Welt ergänzen? Wie muss der Werkzeugkasten einer Kultureinrichtung heute aussehen? Improve it!

Beispiele: Scraper bauen, Datenqualität verbessern, Tagging, Geolocation

Improve it!

Partner

Unterstützer

Kontakt

Projektkoordination:
Stephan Bartholmei (DDB), Anja Müller (digiS), Dominik Scholl (WMDE)
Mail: codingdavinci AT zib.de

Impressum

Wikimedia Deutschland e.V.
Tempelhofer Ufer 23-24, 10963 Berlin
www.wikimedia.de
Tel: +49 30 219158260
Fax: +49 30 219158269

Credits

Design: FUK Graphic Design Studio
Font "Archive" von Svetoslav Simov/Fontfabric

Wenn nicht anders angegeben, sind Textinhalte und bildliche Designelemente unter CC-BY 4.0 lizenziert.

Datenschutzerklärung

Auf www.wikimedia.de/de/impressum finden Sie alle Hinweise darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie diese oder andere Websites von Wikimedia Deutschland besuchen.

Ein Projekt von
Deutsche Digitale Bibliothek Open Knowledge Foundation Deutschland Digis Servicestelle Digitalisierung Wikimedia Deutschland