Bild
Präsentation der Datensätze bei Coding da Vinci Berlin

Toller Kick off von Coding da Vinci an der HTW Berlin


Am vergangenen Wochenende fand der Kick off von „Coding da Vinci 2017“ an der HTW Berlin statt. Am Start waren 19 Kulturinstitutionen – die sog. GLAM (Galleries, Libraries, Archives, Museums) mit 31 Datensätzen unter einer freien Lizenz (Creative Commons Lizenz). Mehr als hundert teilnehmende EntwicklerInnen, WebdesignerInnen und kulturbegeisterte Menschen waren ebenfalls an die HTW gekommen, um diese Kulturdaten in neuen Anwendungen digital lebendig werden zu lassen.

Bild
Coding da Vinci an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW)

Kicking off Coding da Vinci in Berlin


Jede gute Veranstaltung beinhaltet einen handfesten Skandal. So auch das Kick-off Wochenende am 21./22. Oktober 2017 von Coding da Vinci, unserem Kulturhackathon in Berlin. Nun liegt der erwähnte Skandal in diesem Fall schon etwas zurück: Es geht bzw. ging um einen Opernsänger, einen Reichsbahner und um historische Eisenbahntickets von Mitte des 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts, die das Berliner Verkehrs- und Baumuseum 1926 kaufte – allerdings vom Opernsänger und nicht vom Reichsbahner.

Bild
Logo von We Make Known

Die Göttin der Erinnerung Mnemosyne auf ihrem langen Weg zu den Nutzern


Im Sommer 2014 fand zum ersten Mal der Kultur-Hackathon „Coding da Vinci“ in Berlin statt. Auf der Veranstaltung bildeten wir ein Team aus 3 Programmierern (TU) und einem Gestalter (UdK). Wir waren begeistert von der Vorstellung, aus den zur Verfügung stehenden Daten spannende Anwendungen zu entwickeln. Bei genauerer Überprüfung der Datensätze verpufften viele Ideen jedoch, da das Material nicht unseren Erwartungen entsprach.